Wie verlief unser erster gemeinsamer Unternehmensaufstieg? Wie war die Stimmung? Warum würden wir jedem solche Team-Ausflüge empfehlen? Wo werdet ihr uns das nächste Mal treffen und welche anderen Ziele haben wir uns gesetzt? Wenn du dich von unserer Wanderung und den Bildern inspirieren lassen möchtest, dann genieße diesen Artikel und bereite deine Wanderschuhe vor! 🙂 

Die Idee, gemeinsame Wandertage zu unternehmen, war seit langem bei easyname geplant. Viele von uns gehen sowieso in der Freizeit oft wandern oder sind anders körperlich aktiv. Dadurch dass unsere Arbeit primär am Schreibtisch oder am Hörer stattfindet, ist die aktive Bewegung in der Natur umso wichtiger. Dieses Jahr haben wir es endlich geschafft, unseren gemeinsamen Wandertag umzusetzen. Wir haben uns einige Wanderrouten ausgesucht und wollten die passende Wanderung für sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden. Anders als im Büroalltag hat uns aber die konkrete Planung nicht an das gewünschte Ziel geführt. Durch das unpassende Wetter mussten wir kurzfristig unseren Weg ändern und haben doch schnell etwas passendes gefunden.  

Die ganze Aktion begann mit dem Hashtag #easynamebergauf und mit dem ursprünglichen Plan, dass uns die Seilbahn am Samstag auf die Rax bringt. Nach dem Überqueren des ganzen Plateaus wollten wir uns “easyname” im Gipfelbuch eintragen, das Essen in der Seehütte genießen und unsere ganztägige Wanderung in Preiner Gscheid beenden. 

Wie schon angedeutet wurde, konnte der erste easyname-Wandertag auf Raxalpe-Plateau leider nicht stattfinden. Aber wir haben schnell reagiert, um ein anderes Ziel mit einem neuen Weg zu finden. Somit machten sich einige von uns am Sonntag auf den Weg, um die Föhrenwälder um Bad Vöslau und Baden zu erkunden. Am Morgen kamen wir umweltfreundlich mit dem Zug in Bad Vöslau an. Vom Bahnhof sind wir gemeinsam zum Harzberg und zur Vöslauer Hütte hinaufgestiegen, auf dieser ausgezeichnete österreichische Spezialitäten serviert werden. Von dort führte der Weg weiter zum Kaltenberger Forst und durch die Föhrenwälder nach Baden. Alles was wir bei der langen Wanderung abgenommen haben, haben wir beim köstlichen EisPeter in Baden wieder nachgetankt. 🙂 

Fazit: Insgesamt sind wir fast 16 Km gewandert und haben ca. 30 Käfern geholfen den Wanderweg sicher zu überqueren. Um den verbrannten Kalorien nicht nachzutrauern, haben wir auf die tollen Speisen der Vöslauer Hütte nicht verzichtet und mit einem Eis in Baden für kühlenden Nachtisch gesorgt.  

Warum können wir so eine Wanderung mit den Kolleg*innen nur empfehlen:  

1. Mit der gemeinsamen Wanderung stärkst du das Teamspirit. 

2. Es entstehen interessante Gesprächsthemen, die sich nicht nur auf den Berufsalltag beziehen. Im Büro schafft man es leider nicht immer sich mit Kolleg*innen über andere Themen zu unterhalten. 

3. Nach anstrengenden Arbeitstagen tut es für jeden im Unternehmen gut sich wieder aktiv und voller Energie zu fühlen. Einfach den Kopf frei bekommen, den Körper nach stundenlangem Sitzen wieder bewegen und die Seele mit der Natur zu verbinden.  

4. “Das Team ist auf dem Weg das Ziel zu erreichen” – eine Wanderung bringt uns teilweise an körperliche Grenzen, aber gemeinsam schafft man es mit Geduld und dem Spirit an das Ziel zu kommen.  

5. Mit deinem motivierten und energievollen Team kannst du Andere inspirieren und sie auch bewegen.  

Vielen Dank an alle Kolleg*innen, die an unserer ersten Wanderung teilgenommen haben. Wir hatten eine angenehme, amüsante und vor allem eine Zeit mit offenen Themen. Wir hoffen, dass es allen Beteiligten gefallen hat und freuen uns schon auf den kommenden Wandertag. Unsere nächste Wanderung ist im August auf der Rax-Plateua geplant – wir sind gespannt, wie uns das Wetter überraschen wird. 

Bergauf! 

Lucia Pobudova
Author

Marketing and #socialmedia

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen