Ein Virtual Private Server (VPS) oder auch vServer genannt ist ein leistungsstarker virtueller Server für deine Projekte, die hohe technische Anforderungen und Flexibilität voraussetzen.

Bist du Entwickler, und suchst die ideale Umgebung für deine Deployments? Hast du einen Onlineshop und willst einen Server mit maximaler Performance? Oder zockst du gerne und suchst einen Gaming Server für Teamspeak während du Minecraft oder Call Of Duty spielst?

In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, wodurch sich ein virtueller Server von einem Dedicated Server unterscheidet.

Was ist der Unterschied zwischen VPS und Dedicated Servern?  

Du stehst vor der Entscheidung, ob du dir einen VPS (Virtual Private Server) oder einen Dedicated Server zulegen möchtest? Was geeigneter für dich ist, lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Generell bedeutet ein eigener Server – egal ob VPS oder Dedicated Server – du musst entsprechendes Knowhow besitzen und kontinuierlich Arbeit investieren.  

Wir geben dir in diesem Beitrag hilfreiche Tipps für deine Entscheidung auf den Weg.  

Wichtig sowohl bei VPS als auch bei Dedicated Servern: Du solltest unbedingt technisches Verständnis sowie fundierte Kenntnisse in Sachen Serveradministration mitbringen.  

Wofür benötigt man generell einen Server?  

  • Hosten einer Webseite 
  • Verwaltung von Computern und Benutzern 
  • Gemeinsam Nutzung von Dateien oder E-Mail-Postfächern 
  • Bereitstellung von Downloads 
  • Gemeinsame Benutzung von Datenbanken oder Programmen  
  • Viele weitere Möglichkeiten 

Um den Unterschied zwischen VPS und Dedicated Servern zu beleuchten, klären wir nun erst einmal, was ein VPS ist und anschließend was einen Dedicated Server auszeichnet, um schlussendlich ein Fazit für dich zu ziehen. 

VPS: Eigene Instanz – geteiltes Hostsystem 

Ein VPS ist ein virtueller Server, der auf einem dediziertem Hostsystem bereitgestellt wird. Der physikalische Server wird dabei in mehrere virtuelle Server unterteilt, die voneinander getrennt sind. Andere Begriffe dafür sind auch: vServer oder Cloud-Server.  

VPS sind im Grunde eine Software, die auf einer Hardware-Komponente – dem Hauptserver – liegt. Je nach Rechenleistung werden mehrere VPS auf einem Hauptserver installiert, die sich dessen Leistung teilen. Allerdings hat jeder VPS-User einen bestimmten Teil der Hardwareressourcen – das stellt der Hoster in der Virtualisierungsumgebung ein. Der VPS hat eine eigene IP-Adresse und kann genau wie ein „echter“ Server konfiguriert werden.  

Bei einem VPS teilt man sich wie beim klassischen Webhosting das Hostsystem mit anderen Kunden. Ein VPS ist dabei nicht nur Speicherplatz, sondern eine eigenständige Instanz, die je nach gebuchtem Tarif über eine garantierte Rechenleistung verfügt.  

Vorteile eines VPS:  

  • VPS sind günstig und schnell.  
  • Du bist der Chef über dieses System und hast die volle Kontrolle: Du kannst ihn selbst konfigurieren, verwalten, neu starten oder abschalten.  
  • Außerdem ist eine VPS-Lösung flexibel, da du viele verschiedene Möglichkeiten nutzen kannst.  
  • Du teilst dir den physikalischen Server mit deutliche weniger Personen als beim Shared Hosting, wodurch dir eine höhere Sicherheit sowie eine bessere Performance zugesichert wird.  

Das heißt allerdings auch: Der Nutzer trägt eine gewisse Verantwortung für die Sicherheit und Instandhaltung des VPS, so dass zusätzlich zu Serveradministrations-Kenntnissen auch fundierte Windows- oder Linux-Kenntnisse erforderlich sind. Vor allem sollte auch das Thema Sicherheit beachtet werden, sowie die Erstellung von Backups.  

Die häufigste Verwendung eines VPS ist das Hosten einer Webseite, wenn das Webhosting zu wenig Spielraum bietet. 

Ein VPS ist bestens geeignet für:  

  • Zur Erstellung einer eigenen Webseite 
  • Als Daten-Server 
  • Als E-Mail-Server  
  • Als Game-Server  
  • Als Privater Cloud-Speicher 
  • Als Testsystem 
  • Als Server für Kalender und Aufgaben  
  • Als Kommunikationsserver (VoIP-Telefonie oder Chat)  

Letztendlich kommt es darauf an, was du auf deinem VPS installieren möchtest. Für eine einfache Webseite reicht meist ein normales Webhosting, bei spezielleren Anforderungen ist ein VPS ratsam, da er bei dem Webhosting an die Grenzen stoßen wird. So könnte es beispielweise sein, dass bei dem Webhosting die Anzahl der Datenbanken nicht mehr ausreicht oder der Server für die entsprechende Anwendung einfach nicht konfiguriert ist.  

Bei einem VPS bist du weniger von dem Hoster abhängig als beim reinen Webhosting, da du bei deinem VPS beispielweise die PHP-Version selbst installieren kannst.  

Nun kommen wir zu den Dedicated Servern und was sie auszeichnet: 

Dedicated Server: Eigenständiger Server für dich 

Ein Dedicated Server (deutsch: dedizierter Server) ist im Gegensatz zu einem VPS ein „echter, vollwertiger“ Server, der also nicht mit anderen Kunden geteilt wird. Die gesamte Rechenleistung (Arbeitsspeicher und Leistungsanbindung) stehen allein dir zur Verfügung. Du kannst die gesamte Performance für dein Projekt nutzen. 

Auch die Leistungswerte wie Rechenleistung oder Speicherplatz sind bei Dedicated Servern ganz andere als bei einem VPS. Da dir die Hardware exklusiv zur Verfügung steht, macht sich das natürlich auch bei den Kosten bemerkbar. Daher macht ein Dedicated Server nur Sinn, wenn man die Leistung tatsächlich benötigt – beispielweise für einen Onlineshop, komplexe Webseiten mit viel Traffic, hohem Datenaufkommen oder groß angelegten Datenbankbeständen.  

Auch für einen Dedicated Server sind Administrationskenntnisse unbedingt erforderlich, um sich beispielweise um Updates kümmern zu können.   

Das sind die Vorteile von Dedicated Servern:  

  • Du bist höchst flexibel und frei bei der Einrichtung des Servers.  
  • Viel Festplattenplatz, starke Prozessorleistung und großer Arbeitsspeicher. 
  • Wie bei einem VPS hast du auch bei einem Dedicated Server eine eigene IP-Adresse.  
  • Ein Dedicated Server bietet dir außerdem eine hohe Sicherheit und hohen Datenschutz.  
  • Aufgrund der zur Verfügung stehenden Gesamtkapazität wie beispielsweise Speicherplatz oder Anbindung kannst du dich meist über wesentlich kürzere Ladezeiten freuen.  

Wofür ist ein Dedicated Server geeignet?  

Ein Dedicated Server empfiehlt sicher immer dann, wenn du für eine Anwendung oder eine Aufgabe dauerhaft große Ressourcen brauchst. Auch nutzen Firmen gern Dedicated Server, wenn sie sensible Daten nicht auf einem „geteilten“ Server lagern wollen.  

Beispiele für die Nutzung von Dedicated Server sind:  

  • als Webserver für komplexe Webseiten mit viel Traffic 
  • als Datenbankserver  
  • als VPN-Server  

VPS oder Dedicated Server?  

Ein VPS ist die optimale Wahl, wenn dir Webhosting zu wenig Leistung zur Verfügung stellt, ein Dedicated Server aber überdimensioniert wäre.  

Mit einem VPS genießt du gegenüber Hardware-Servern eine hohe Flexibilität, da der gesamte Server auf einer virtuellen Maschine läuft. Dadurch kann das Image des gesamten Systems bei einem Umzug erstellt und transferiert werden. Du bist also deutlich flexibler als mit einem Dedicated Server. 

Dedicated Server sind preislich deutlich intensiver als VPS. Und bereits mit einem VPS kannst du fast alles machen, was auch mit einem vollwertigen Server möglich wäre.  

Letztendlich sind VPS im Vergleich zu den Dedicated Servern die Schnäppchen unter den Servern und damit ein sehr guter Einstieg in die Server-Welt. Wenn du dich bei deinem VPS nicht selbst um Backups oder Snapshots kümmern möchtest, dann kannst du bei uns nützliche Addons dazu buchen, die sich genau darum kümmern.  

Weitere Informationen zu unseren VPS findest du hier: https://www.easyname.de/de/server/vps  

Für Fragen zu unseren VPS stehen wir dir jederzeit gern zur Verfügung.    

easyname
Author

easyname ist ein österreichischer Webhosting und Domain-Anbieter mit Sitz in Wien. Das Unternehmen ist seit 2006 in Österreich erfolgreich und inzwischen auch in vielen anderen Ländern weltweit tätig.

Wir verfügen über zwei Hochleistungsrechenzentren in Wien, sowie über weitere Serverstandorte in Deutschland und der Schweiz. Weil uns die Datensicherheit ein besonderes Anliegen ist, stellen wir zu jedem Hostingpaket auch kostenlose SSL Zertifkate zur Verfügung und sind außerdem offizieller Sponsor von Let's Encrypt. Mit unseren intuitiven Tools zur Erstellung von Websites und Webshops und mit mehr als 70 Easy Install Apps können alle schnell in die Online-Welt einsteigen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen